3 klassische Fehler beim Gießen und wie Du sie vermeidest

Beim Gießen kannst Du nicht allzu viel falsch machen, oder? Es ist schließlich reichlich unkompliziert.

ABER: Gießen ist nicht gleich gießen. Wie so oft sind die scheinbar einfachen Dinge genau das aber eben nicht.

Beim Gießen kannst Du, wie auch sonst überall, einiges falsch machen und Deinen Pflanzen damit mehr schaden als Dir vielleicht klar ist. Deshalb zeige ich Dir im folgenden die Klassiker und wie Du es stattdessen richtig machst.

Du gießt die Pflanzen in der prallen Sonne

Es gibt mehrere Gründe warum ich Dir dringend davon abrate. Zum einen würde die Feuchtigkeit verdunsten ehe sie bei den Wurzeln ankäme über die die Pflanze das Wasser aufnimmt. Wenn Du das Wasser dann noch von oben auf die Blätter gießt können die Wassertropfen wie Brenngläser wirken. Die nassen Blätter würden also im Sonnenschein verbrennen. Zurück bleiben sie dann unschön gelb-braun gefleckt und verbrannt eben.

Interessant zu wissen…

…ist, dass das nicht für alle Pflanzen gilt. 2010 haben Forscher herausgefunden das die Entstehung dieser Verbrennungen von der Blattstruktur abhängt. Bei Pflanzen mit glatter Blattoberfläche ohne feine Härchen besteht die Gefahr der Verbrennungen durch Wasser und Sonne beispielsweise nicht.

Du gießt das Wasser direkt auf Blätter und Blüten

Das ist erstens deshalb nicht gut weil auch hier wieder das Problem auftreten kann, dass die begossenen Pflanzenteile verbrennen. Und zum Zweiten begünstigst Du damit diverse Pilzkrankheiten, Schimmel oder auch Schädlinge wie Trauermücken. Sie alle lieben es warm und feucht. Abgesehen davon kommt das wenigste Wasser dann auch wirklich bis zur Wurzel durch da es von den Blättern zum großen Teil „abgefangen“ wird.

Du gibst Deinen Pflanzen zu viel Wasser

Die Regel „Viel hilft viel“ gilt hier auf keinen Fall. Wenn Du zu viel gießt kann es passieren, dass Deine Pflanzen richtiggehend im Wasser stehen. Das nennt man Staunässe und die empfiehlt sich (mit Ausnahme von Sumpfpflanzen vielleicht) ganz und gar nicht. Außerdem begünstigst Du auch damit wieder Pilzkrankheiten wie z.B. den Echten und Falschen Mehltau. Auch die Wurzeln leiden darunter und ertrinken im wahrsten Sinne des Wortes. Gesunde Wurzeln sind immer weiß.

Eigentlich ist gießen aber ganz einfach wenn Du ein paar Grundregeln beachtest.

Der beste Zeitpunkt zum Gießen ist nicht, wie Du vielleicht vermutest, abends sondern morgens. Und warum das? Wegen der Schnecken. Sie freuen sich denn wenn Du abends gießt haben sie die besten Voraussetzungen und können sich seelenruhig auf der feuchten Erde bzw. den Pflanzen bewegen und nach Herzenslust alles anknabbern. Gießt Du dagegen morgens sind Deine Pflanzen über den Tag gut versorgt. Und so haben auch die Schnecken weniger gute Karten.

Aber was ist wenn Deine Pflanze wirklich kurz vor dem verdursten steht und dringend Wasser braucht, ganz egal wie sehr die Sonne scheint?

Wenn es um eine getopfte Pflanze geht, nimm sie aus dem Topf und stelle sie für eine bis maximal drei Stunden in einen Eimer mit Wasser. Der Wurzelballen saugt sich dann mit so viel Wasser voll wie er braucht. Stehen Deine Pflanzen im Beet, grabe ein kleines Loch neben dem Stängel und gieße immer wieder ein bisschen Wasser hinein. So läuft das Wasser nicht seitlich weg sondern sickert wirklich in die Erde und zur Wurzel.

Es gibt außerdem einen kleinen Trick wie Du Deine Pflanzen für die Trockenzeit robuster machen kannst. Dafür gießt Du sie nur alle paar Tage aber dafür so bis die Erde gut feucht (nicht nass) ist. So können sich die Feinwurzeln die tief in der Erde wachsen besser entwickeln.

Wenn Du Dir einmal nicht sicher bist ob und wie viel Du gießen solltest kannst Du ein einiges Zentimeter tiefes Loch an der jeweiligen Pflanze graben und dort fühlen wie feucht oder trocken die Erde ist.

Ich rate Dir davon ab mit dem Rasensprenger zu wässern denn auch bei dieser Methode kommt das Wasser selten bis zur Wurzel. Am besten Du gießt mit dem Gartenschlauch oder der altbewährten Gießkanne.

Spätestens ab jetzt sind Deine Pflanzen optimal versorgt und Du kannst Dich auf eine reiche Ernte freuen.


Welche Ratschläge hast Du schon bekommen was das gießen angeht? Und hast Du diese Fehler beim Gießen auch schon gemacht? Erzähl’s mir in den Kommentaren!

 

 

 

 

 

 

Shares 6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*